ID Anzahl Sprecher Inhalt (Beschreibung) Inhalt (Themen) Art
IS--_E_00111_SE_01 3 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; Rückblicke Interview ; Erzählung
IS--_E_00030_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 13.6.1990 mit Anne Betten Jugend in Deutschland und Anfänge in Palästina ; Familie ; aktuelle Lebenssituation (Schwerpunkt: Sprachprobleme, Verhältnis zu Deutschland) Interview ; Erzählung
IS--_E_00004_SE_01 3 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Emigrationsetappen, Lager, Flucht ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00050_SE_01 2 Nicht vorhanden Zeit in Deutschland ; Etappen der Emigration Interview ; Erzählung
IS--_E_00131_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 17.6.1990 mit Anne Betten Leben in Österreich ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00105_SE_01 2 Nicht vorhanden Verfolgung, Flucht, Emigration ; Das Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00024_SE_01 3 Nicht vorhanden familiäre Situation bis ca. 1934 ; Lebensweg in Palästina / Israel ; Beziehung zum deutschen Kulturkreis und zur Muttersprache ; sprachliches und kulturelles Selbstverständnis heute Interview ; Erzählung
IS--_E_00070_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 25.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Schicksal der Stettiner Gemeinde und der Eltern ; Auswanderung ; Anfangszeit in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00151_SE_01 2 Nicht vorhanden Herkunft, Sprachsituation (auch mit Kindern und Enkeln), Lektüre ; Auswanderung nach Palästina, Tätigkeiten, sein Geschäft, gesellschaftliche Kontakte ; 1.Rückkehr nach Deutschland und spätere Kontakte ;Identität als Jecke, Einstellung zum Judentum ; über den Golfkrieg 1991 Interview ; Erzählung
IS--_E_00125_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Österreich bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00044_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; Sprachsituation ; Kontakte zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00090_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 3.6.1990 mit Anne Betten Lebensweg bis zur Auswanderung ; Leben in Palästina / Israel ; Einstellungen zur Sprache, zu Deutschland, zu Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00018_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Tätigkeit als Übersetzerin und Autorin ; Verbindungen zur deutschen Sprache und zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00171_SE_01 2 Nicht vorhanden Schulausschluss in der Nazizeit ; Gefahren in Deutschland und Neuanfang in Palästina ; Rückblende: Familie und Freundeskreis im Schatten des Antisemitismus ; Beziehungen zu den Familienmitgliedern in besseren Jahrzehnten ; Berufsweg und Lebensmaximen Interview ; Erzählung
IS--_E_00064_SE_01 3 Nicht vorhanden Biographisches ; Familie ; Zeit vor der Auswanderung ; aktuelle Situation Interview ; Erzählung
IS--_E_00145_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit, Sprachsituation, Einstellung im Elternhaus, soziale Umgebung ; Erlebnisse in der Nazizeit, im KZ, in der Nachkriegszeit in Bratislawa sowie während der Auswanderung nach Israel ; Ausbildung und berufl. Werdegang ; Anfänge in Israel ; Auswanderung nach Australien, später partielle Rückkehr nach Israel ; Sprachsituation der Kinder und Enkel ; Identitätsgefühl und kulturelles Selbstverständnis Interview ; Erzählung
IS--_E_00038_SE_01 2 Wiederholung des ersten Interviews wegen eines vermuteten technischen Fehlers Leben in Deutschland bis zur Emigration ; Lebensweg in Palästina / Israel ; Plan einer Studie über das Landjudentum ; Verhältnis zur deutschen Sprache und zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00119_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 8.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Emigration in die Schweiz ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00165_SE_01 2 Nicht vorhanden Nicht dokumentiert Interview ; Erzählung
IS--_E_00084_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; Einstellungen zur deutschen Kultur Interview ; Erzählung
IS--_E_00139_SE_01 2 Nicht vorhanden Biographisches ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00058_SE_01 5 Nicht vorhanden Biographisches Interview ; Erzählung
IS--_E_00159_SE_01 2 Nicht vorhanden Religion Interview ; Erzählung
IS--_E_00078_SE_01 2 Nicht vorhanden Biographisches ; Ansichten ; Situation im Altenheim Interview ; Erzählung
IS--_E_00098_SE_01 3 Nicht vorhanden Lebensweg von Deutschland nach Palästina / Israel ; deutsche und hebräische Kultur ; Judentum ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00100_SE_01 2 Nicht vorhanden heutige schriftstellerische Tätigkeit ; Biographisches ; Sprachbetrachtungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00120_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 5.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Leben im Kibbuz ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00013_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 6.6.1990 mit Anne Betten antisemitische Erfahrungen während des Studiums ; Lebenslauf ; Zeit in Deutschland bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00140_SE_01 2 Nicht vorhanden geistiger und wissenschaftlicher Werdegang Interview ; Erzählung
IS--_E_00033_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; Lebensansichten Interview ; Erzählung
IS--_E_00114_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend in Wien, Bratislava, Prag bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel ; Tätigkeit für deutschsprachige Zeitungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00007_SE_01 3 Nicht vorhanden Hebraisierung des Namens ; Zeit in Deutschland ; Bücher und die deutsche Sprache im heutigen Israel ; Auswanderung nach Kriegsausbruch ; Lebensweg in Palästina / Israel ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00160_SE_01 2 Nicht vorhanden über die Biographie ihres Sohnes Michael Sternberg als Jugendlicher nach der Einwanderung aus ihrer Sicht Interview ; Erzählung
IS--_E_00053_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Familie ; Leben in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00134_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 3. und 9.6.1990 mit Anne Betten Biographisches bis zur Einwanderung nach Palästina ; Lebensweg in Palästina / Israel ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00108_SE_01 3 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; heutige Beziehung zu Deutschland ; Lebensansichten Interview ; Erzählung
IS--_E_00027_SE_01 2 Nicht vorhanden Jüdische Brigade Interview ; Erzählung
IS--_E_00073_SE_01 2 Nicht vorhanden Biographie ; Studien ; Hobbies ; Sprache(n) Interview ; Erzählung
IS--_E_00154_SE_01 Nicht dokumentiert Nicht vorhanden Jüdische Identität Vortrag ; Diskussion
IS--_E_00128_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00047_SE_01 3 Nicht vorhanden Emigration und Anfänge in Palästina ; Zeit in Deutschland ; Lebensweg in Palästina / Israel ; die deutschen Juden in Israel und andere Einwanderungsgruppen Interview ; Erzählung
IS--_E_00093_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 28.5.1990 mit Anne Betten Schicksal der Familienmitglieder ; Lebensweg bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00174_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit und Mehrsprachigkeit ; Jahre der Flucht ; Arbeit und Familie ; persönliche Eigenschaften ; Bezug zu den verschiedenen Kulturen Interview ; Erzählung
IS--_E_00067_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 22.6.1990 mit Anne Betten Einladung der Stadt Nürnberg ; der erste Lebensabschnitt in Deutschland ; Emigration und Leben in Palästina / Israel ; Sprachsituation ; Einstellungen zu Deutschland und zu Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00148_SE_01 2 Nicht vorhanden Besuch in Ostberlin, Hamburg und Kiel 1990 ; 1. Rückkehr nach Europa 1966 (Schweiz, bei Lotte Lieven, Freundin seines Vaters Alexander Granach: u.a. über dessen autobiographischen Roman) ; über Familie und Freunde in Dtschl. und Israel ; Small Talk. Interview ; Erzählung
IS--_E_00087_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 4.6.1990 mit Anne Betten Kindheit und Jugend ; Palästina-Aufenthalte in den 20er Jahren ; 1929-1938 in Deutschland: zionistisches Engagement, Gefahren ; Kriegszeit in England ; Einwanderung nach Palästina 1945 ; weiterer Lebensweg Interview ; Erzählung
IS--_E_00168_SE_01 2 Nicht vorhanden ihre Kindheit und das Schicksal ihrer Familie ; Freizeit und Interessen ; Gesundheit ; Alija-Gruppe und Spracherwerb ; Familienleben ; persönliche Erfahrung der NS-Zeit Interview ; Erzählung
IS--_E_00002_SE_01 3 Nicht vorhanden Leben in Deutschland bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel ; Sprache und Kultur der deutschen Juden Interview ; Erzählung
IS--_E_00103_SE_01 2 Nicht vorhanden Zeit in Österreich ; Sprachsituation heute ; Geschichte der Neffen des Sprechers ("Finali-Kinder", bekannter Nachkriegsfall) ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00022_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 17.6.1990 mit Anne Betten das Leben in Deutschland ; Emigration über Frankreich nach Palästina ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; aktuelle Situation Interview ; Erzählung
IS--_E_00123_SE_01 3 Nicht vorhanden Biographisches aus der Zeit in Deutschland und heute in Israel ; Internierungszeit auf Mauritius ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00042_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 17.6.1990 mit Anne Betten Jugend und Elternhaus in Deutschland ; Lebensweg in Palästina / Israel ; neue berufliche und private Kontakte mit Deutschen Interview ; Erzählung
IS--_E_00016_SE_01 3 Nicht vorhanden Biographisches ; heutige Verbindungen zu Deutschland ; deutsche und hebräische Sprache und Kultur der Sprecher heute Interview ; Erzählung
IS--_E_00062_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend und Familie in Österreich ; Lebensweg in Palästina / Israel ; Sprache(n) ; Übersetzen ; aktuelle Lebenssituation Interview ; Erzählung
IS--_E_00143_SE_01 2 Nicht vorhanden Verlauf und Probleme der Emigration ; die Anfänge im fremden Land ; berufliche Tätigkeiten, Kriegsereignissen, katastrophale Wohnsituation im Jahre 1944 durch neue Einwanderer ; israelische Staatsgründung 1948 und Angriff Ägyptens auf den neuen Staat ; Auswirkung des Holocausts auf die eigene Familie ; Tod ihres Mannes 1965, Wiederverheiratung 1981 ; heutige Sprachsituation ; Aktivitäten im Altersheim: Episoden und Weltanschauliches ; Rückblick auf die Zeit in Wien vor und nach dem „Anschluss“ Interview ; Erzählung
IS--_E_00117_SE_01 3 Nicht vorhanden Biographisches ; Lebensansichten Interview ; Erzählung
IS--_E_00036_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Wien bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel ; Sprachbetrachtungen ; aktuelle Lebenssituation Interview ; Erzählung
IS--_E_00082_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel ; die deutsche Alija ; Kultur ; Sprache Interview ; Erzählung
IS--_E_00163_SE_01 4 Nicht vorhanden Familiengeschichten und Berichte über die Anfänge im Jeckes-Moshaw Sde Warburg anlässlich eines Besuchs von Anne Betten ; viele Anekdoten Unterhaltung
IS--_E_00056_SE_01 2 Nicht vorhanden Lager und Nachkriegszeit bis zur Auswanderung nach Palästina 1947/48 ; Leben in Israel ; Korrespondenzen ; aktuelle Situation ; Lebensansichten Interview ; Erzählung
IS--_E_00137_SE_01 3 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00076_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews von Marcus Shimshon vom 11.6.1990 mit Anne Betten Biographisches Interview ; Erzählung
IS--_E_00157_SE_01 2 Nicht vorhanden Religion Interview ; Erzählung
IS--_E_00177_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit ; Antisemitismus und Emigration ; Sprachen ; Beziehung zu Deutschland/Österreich ; Einstellung zu Israel ; Ausbildung und Berufe ; Freunde Interview ; Erzählung
IS--_E_00096_SE_01 4 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 10.6.1990 mit Anne Betten aktuelle Situation ; Zeit in Deutschland und Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00011_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00031_SE_01 3 Nicht vorhanden biographische Überblicksberichte ; Details zur Sprachproblematik ; Verhältnis zu Deutschland ; Situation im Alter Interview ; Erzählung
IS--_E_00112_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews von Elchanan Scheftelowitz vom 3.6.1990 mit Anne Betten Geschichte der Juden in Deutschland ; Lebensweg in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung ; Lesung
IS--_E_00005_SE_01 2 Nicht vorhanden über das Projekt ; Kulturbegriff der deutschsprachigen Juden der Tschechoslowakei ; Elternhaus und seine Kultur in Karlsbad ; Anfänge in Palästina ; Weitere Lebensstationen ; Einflüsse verschiedener Kulturen Interview ; Erzählung
IS--_E_00132_SE_01 3 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Emigrationsetappen Italien, Schweiz, England, Australien ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00051_SE_01 2 Nicht vorhanden biographischer Überblick ; biographische Details und Hintergründe ; Sprachsituation Interview ; Erzählung
IS--_E_00025_SE_01 2 Nicht vorhanden Deutschlandbesuche ; Schwierigkeit Deutsch zu sprechen ; Jugend in Deutschland ; Ausbildung und Berufsweg in Palästina / Israel ; Selbstverständnis Interview ; Erzählung
IS--_E_00106_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 16.6.1990 mit Anne Betten Biographisches und Aphoristisches über deutsche Juden Interview ; Erzählung
IS--_E_00152_SE_01 3 Nicht vorhanden über ihre zionistische Tätigkeit in den 1920er Jahren in Nürnberg ; über den weitgehenden Anti-Zionismus der deutschen Juden ; Ablehnung der Ostjuden durch die assimilierten dt. Juden Interview ; Erzählung
IS--_E_00071_SE_01 2 Nicht vorhanden aktuelle Lebenssituation ; Leben in Österreich und Deutschland ; erste Emigrationsetappen ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00045_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 22.6.1990 mit Anne Betten Jugend und Elternhaus in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00126_SE_01 2 Nicht vorhanden Kurzbiographie der interviewten Sprecherin und ihrer Familie ; Leben in Palästina / Israel ; Verhältnis zur deutschen Kultur Interview ; Erzählung
IS--_E_00172_SE_01 2 Nicht vorhanden das Leben in Wien ; Emigration ; das Leben in Palästina / Israel ; Familie und ihre Schicksale ; Freunde und Freizeit ; Verhältnis von Jugend, Antisemitismus und Lebenskraft ; Religion Interview ; Erzählung
IS--_E_00019_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit im Saarland und Emigrationszeit in Frankreich ; Leben in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00091_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Herkunft der Familie ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00146_SE_01 2 Nicht vorhanden Gefangennahme ihres Mannesund Flucht der Familie nach Holland ; Elternhaus, Schule ; Stationen ihres Lebens in Deutschland, England, Holland, Argentinien, Israel ; berufl. Tätigkeiten ; Weltanschauung ihrer Kinder ; Verhältnis zu Sprachen ; Genaueres über ihre Tätigkeiten in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00065_SE_01 3 Nicht vorhanden Lebensweg ; Familiensituation bis zur Auswanderung ; Sprache ; Land ; aktuelle Situation Interview ; Erzählung
IS--_E_00039_SE_01 2 Nicht vorhanden siehe detaillierte Inhaltsangabe IS--_E_00039_SE_01_Z_01 Interview ; Erzählung
IS--_E_00166_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit in Frankfurt ; Entscheidung für die Emigration, Jakob Nussbaums Vermächtnis ; ihre Sprachsituation in Palästina / Israel ; Ausbildung und Arbeit in den ersten Emigrationsjahren ; Ehe und Familie Interview ; Erzählung
IS--_E_00085_SE_01 2 Nicht vorhanden aktuelle (Berufs-)Tätigkeit ; Lebensweg und Erfahrungen in Deutschland ; Situation und Einstellungen in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00059_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 3.6.1990 mit Anne Betten die deutschen Juden (Jeckes) in Israel ; Berufsweg in Palästina / Israel ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00079_SE_01 2 Nicht vorhanden aktuelle Situation ; Biographisches ; Lebensansichten ; Kontakte zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00099_SE_01 2 Fortsetzung und Ergänzung des Nürnberger Interviews (IS--_E_00098) hebräische Sprache Interview ; Erzählung
IS--_E_00020_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend in Deutschland ; Zwischenstation Frankreich ; Leben in Palästina / Israel ; aktuelle Situation: Sprache, Interessen, Einstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00101_SE_01 2 Nicht vorhanden Befreiung aus dem KZ 1945 ; Anfang in Palästina ; Zeit des Nationalsozialismus: Politisches und Biographisches ; Lebensweg in Palästina / Israel ; allgemeine historische Betrachtungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00040_SE_01 2 Nicht vorhanden Auswanderung ; Leben in Palästina / Israel ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00121_SE_01 2 Nicht vorhanden Vgl. detaillierte Inhaltsangabe IS--_E_00121_SE_01_Z_01 Interview ; Erzählung
IS--_E_00014_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend bis zur Emigration ; Leben nach der Auswanderung in die USA ; Rückblick und heutige Situation in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00141_SE_01 2 Nicht vorhanden Lebensweg ; Sprache ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00060_SE_01 2 Nicht vorhanden Biographie ; Aktivitäten als Musiker ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00034_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 11.6.1990 mit Anne Betten Familie ; Lebensweg; Beruf ; Hobbies ; Sprachkenntnisse Interview ; Erzählung
IS--_E_00115_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 24.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel im (jeckischen) Kibbuz Hasorea Interview ; Erzählung
IS--_E_00161_SE_01 2 Nicht vorhanden Herkunft aus der Süd-Bukowina, 1940 Vertreibung nach Radautz, 1941 Deportation nach Moghilev/Transnistrien (Ukraine) ; 4 Jahre im Ghetto, überlebt da Vater in „kriegswichtigem Betrieb“ (von Siegfried Jägendorf rekrutiert) ; 1944 Rückkehr nach Radautz, 1947 Ausreise nach Israel mit Jugendgruppe (Zwischenlager in Zypern) ; Landwirtschaftsschule, Militär (nach Grundausbildung als Hebräischlehrer), Arbeit im Zionistischen Archiv und in der Jewish Agency ; Auslandsschlichut (London), Arbeit in zionist. Verlagen ; über seine Identität(en), Sprachen, Studien, Biographien seiner Familie Interview ; Erzählung
IS--_E_00008_SE_01 2 Nicht vorhanden Name, Herkunft, Familie ; Festhalten der Erinnerungen u.a.m. ; Leben in Kfar Witkin (und Rückblicke) ; Ansichten und aktuelle Lebenssituation Interview ; Erzählung
IS--_E_00080_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Lebensweg in Palästina / Israel als Journalist ; deutschsprachige Zeitungen in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00135_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 1.6.1990 mit Anne Betten Biographisches aus der Zeit in Deutschland ; Einstellungen zum Deutschen damals und heute ; Biographisches und Allgemeines über die Jeckes in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00054_SE_01 2 Nicht vorhanden das Leben der Familie in Deutschland ; Auswanderung ; Leben in Palästina / Israel ; Familie, Weitergabe ihrer Kultur an die nächste Generation ; Verhältnis zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00028_SE_01 4 Nicht vorhanden Motivation zur Teilnahme am Projekt ; biographischer Überblick ; Sprachsituation ; Beziehung zu Deutschland ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00109_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 2.6.1990 mit Anne Betten Einstellungen ; Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00155_SE_01 2 Nicht vorhanden großenteils allgemeine historische Ausführungen über die Geschichte der Juden in der Bukowina und ihr Schicksal nach 1945, besonders in Israel (Scha‘ari hat über das Thema publiziert) Interview ; Erzählung
IS--_E_00074_SE_01 3 Nicht vorhanden (Hebraisierung der) Namen ; Familie ; Zeit in Deutschland ; Anfangszeit in Palästina ; Berufstätigkeit ; gemeinsames Leben des Ehepaars ; Kontakte zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00129_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 23.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00048_SE_01 2 Nicht vorhanden heutige Sprachsituation ; Lebensverhältnisse vor und nach der Emigration ; Lebenseinstellungen, Ansichten ; Kontakte zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00175_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit und Familiengeschichte ; Emigration, Einleben in Palästina ; Jugendgruppen ; Religion ; Kontinuität im Leben ; Bekannte aus der Schulzeit und ihr NS-Schicksal Interview ; Erzählung
IS--_E_00094_SE_01 2 Nicht vorhanden Kontakte zu Deutschland seit der Emigration ; Biographisches ; Arbeit und Privates Interview ; Erzählung
IS--_E_00149_SE_01 2 Nicht vorhanden Informationen über ihre Familie heute (Kinder, Enkel) sowie über ihre Eltern ; ihre Jugend in Breslau (christl. Freunde, aber auch früher Zionismus) ; Biographie ihres Mannes und seiner Familie ; ihr Leben im Moshaw Rishpon ; Sprachen in der Familie ; Hobbies (Klavierspiel, Briefeschreiben), Lebensphilosophie, Freundschaften, Krankheiten Interview ; Erzählung
IS--_E_00068_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland, in der russischen Emigration und in Polen bis zur Auswanderung nach Israel 1950 ; Leben in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00169_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit und politische Unruhen ; Beziehung zu Deutschland ; Leben zwischen zwei Kulturen ; Familie und Freunde ; Berufsweg ; deutsche Sprache ; Interview ; Erzählung
IS--_E_00088_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 26.5.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; intensive Beziehung zu Deutschen als Reiseleiter Interview ; Erzählung
IS--_E_00110_SE_01 2 Nicht vorhanden Tätigkeit in den jüdischen Jugendbewegungen ; Beschreibung des HeChaluz ; Jugendalija ; Hagana ; weitere Tätigkeiten und das Alltagsleben in Jerusalem ; Kultur und Sprache in Beruf und Familie Interview ; Erzählung
IS--_E_00003_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend in Deutschland ; Einleben in Palästina / Israel ; literarisches Werk ; Selbstverständnis Interview ; Erzählung
IS--_E_00130_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland bis 1948 ; Emigration Schweiz / Israel ; Leben in Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00023_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend in Deutschland ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00104_SE_01 2 Nicht vorhanden Biographisches ; Religion ; Politik Interview ; Erzählung
IS--_E_00150_SE_01 2 Nicht vorhanden zunächst biographische Daten in der Abfolge des Fragebogens [der gleichzeitig von Interviewerin ausgefüllt wird]: Familie, Schule und Ausbildung, Situation in Posen, Beruf als Gärtner, Einstellung zum Zionismus ; frühe Einwanderung in Palästina: Kibbuz, Wechsel des Kibbuz, Heirat; gesellschaftl. Engagement ; mangelhafte Iwritkenntnisse; gute Beziehungen zu Arabern Interview ; Erzählung
IS--_E_00043_SE_01 2 Ergänzungsinterview Arisierung von jüdischen Geschäften in der Nazizeit ; Zionismus und Judentum ; Ergänzungen zum persönlichen Lebenslauf (Schwerpunkt: Kibbuz) Interview ; Erzählung
IS--_E_00124_SE_01 2 Nicht vorhanden Lebensansichten ; Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; Ambitionen, auf Deutsch zu schreiben Interview ; Erzählung
IS--_E_00170_SE_01 2 Nicht vorhanden Familienmitglieder und kulturellen Interessen ; Interessen und Begabungen ; Nazizeit und Emigration Interview ; Erzählung
IS--_E_00017_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 19.6.1990 mit Anne Betten Leben in Österreich ; Leben in Palästina / Israel ; Sprachsituation und Spracheinschätzungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00144_SE_01 3 Nicht vorhanden Einwanderung mit der Jugendalija 1939 in Kirjat Anavim, Verehrung der aus Russland kommenden Gründergeneration ; Verbot der dt. Sprache ; erster Besuch in Jerusalem hinsichtlich der Sprache eine Enttäuschung (Jiddisch, Dt., kaum Iwirt) ; Iwritlernen mit seiner Frau ; Vermeidung dt. Sprache auch in Australien, Bedauern Interview ; Erzählung
IS--_E_00063_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 13.6.1990 mit Anne Betten Einfluss des deutsch-jüdischen Elternhauses auf Sprachsituation und Selbstverständnis Interview ; Erzählung
IS--_E_00037_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 15.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland bis zur Emigration ; Lebensweg in Palästina / Israel ; Studien über das Landjudentum ; heutiges Verhältnis zu Deutschland und zur deutschen Sprache Interview ; Erzählung
IS--_E_00118_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00083_SE_01 3 Nicht vorhanden Buchhandlung des Vaters ; Lebenslauf ; Ansichten Interview ; Erzählung
IS--_E_00164_SE_01 3 Nicht vorhanden Lebensgeschichte Interview ; Erzählung
IS--_E_00057_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugend in Böhmen und Prag ; Schicksal der Familie ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00138_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00077_SE_01 3 Nicht vorhanden Biographisches Interview ; Erzählung
IS--_E_00158_SE_01 2 Nicht vorhanden Religion Interview ; Erzählung
IS--_E_00097_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00178_SE_01 10 Nicht vorhanden siehe IS--_E_00178_SE_01_Z_01 Diskussion
IS--_E_00012_SE_01 2 Nicht vorhanden siehe detaillierte Inhaltsangabe IS--_E_00012_SE_01_Z_01 Interview ; Erzählung
IS--_E_00113_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00032_SE_01 2 Nicht vorhanden Situation in Berlin und Gründe für sofortige Auswanderung 1933 ; Neubeginn in Palästina / Israel ; biographischer Rückblick ; Lebenssituation im (hohen) Alter Interview ; Erzählung
IS--_E_00006_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; Lebensansichten heute, besonders Verhältnis zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00052_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland bis zur Emigration ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; Sprachsituation ; Lebenseinstellungen ; Verhältnis zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00133_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 17.6.1990 mit Anne Betten Lebensweg bis zur Emigration ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00107_SE_01 2 Nicht vorhanden Tätigkeit bei der Hagana in Jerusalem ; Biographisches Interview ; Erzählung
IS--_E_00026_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 20.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland bis zur Emigration ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; Sprachen, kulturelle Orientierung, Verhältnis zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00072_SE_01 2 Nicht vorhanden aktuelle Ereignisse ; Leben in Deutschland bis zur Auswanderung 1925 ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00153_SE_01 1 Nicht vorhanden Wiedersehen mit Kindermädchen Friedchen 1959 ; Tätigkeit bei der Hilfspolizei (1938-1942) ; Verhältnis zur Vergangenheit, Selbstbild, Lebensfazit; Zeit beim Militär (1942-46) und in der Hagana (1946-48) ; Welt- und Selbstbild ; Elternhaus, Hebräischkenntnisse, Verhältnis zu Deutschland und zur jüdischen Kultur ; Motivation für das Interview Erzählung
IS--_E_00127_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben der Familien Strauß-Buber bis zur Emigration ; Leben der Familie in Palästina / Israel ; ihre Verankerung in hebräischer und deutscher Kultur Interview ; Erzählung
IS--_E_00046_SE_01 2 Nicht vorhanden Sprachprojekt ; Biographie ; Kultur ; Einstellung zum Judentum Interview ; Erzählung
IS--_E_00092_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 4.6.1990 mit Anne Betten Leben und Elternhaus in Deutschland ; Anfänge in Palästina / Israel ; Lebensansichten ; Familie ; aktuelle Situation Interview ; Erzählung
IS--_E_00173_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheit in Deutschland ; Einstellung zum Zionismus und zum Militär ; Ausbildung und Beruf ; private Interessen ; Sprachen ; kulturelle Identität ; Emigration Interview ; Erzählung
IS--_E_00066_SE_01 3 Nicht vorhanden Jugend und Familie in Deutschland ; Emigration ; Neuanfang ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00147_SE_01 2 Nicht vorhanden allgemeine Informationen zur jüdischen Brigade: Teilnehmer und Motivation, Ziele und Aktivitäten (speziell für die überlebenden jüdischen Kinder). Interview ; Erzählung
IS--_E_00086_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 23.6.1990 mit Anne Betten Lebenswege bis zur Emigration ; Lebensweg im Kibbuz Daliah Interview ; Erzählung
IS--_E_00167_SE_01 2 Nicht vorhanden Kindheitserinnerungen aus Berlin und Vietz ; Erfahrungen mit Antisemitismus in seiner Jugend ; Mitgliedschaft in zionistischen Vereinigungen, militärische Ausbildung ; seine Interessen und seine Berufe in Palästina ; Beziehung zu Familienmitgliedern, Schicksale ; Politische Ursachen der Katastrophe in Deutschland ; die wirtschaftliche Situation seiner Eltern ; politische Situation in Palästina / Israel ; Älterwerden Interview ; Erzählung
IS--_E_00001_SE_01 4 Nicht vorhanden aktuelle Lebenssituation ; Situation in Deutschland vor der Emigration ; Erlebnis der NS-Zeit ; Familie ; Fulda und die jüdische Gemeinde Interview ; Erzählung
IS--_E_00102_SE_01 3 Nicht vorhanden Familie ; Biographisches Interview ; Erzählung
IS--_E_00021_SE_01 2 Nicht vorhanden Zeit in Deutschland ; eigene Emigration und Emigrationshilfe für andere ; Anfänge in Palästina / Israel und weiterer Werdegang ; kulturelles und weltanschauliches Selbstverständnis Interview ; Erzählung
IS--_E_00122_SE_01 2 Nicht vorhanden Vgl. detaillierte Inhaltsangabe IS--_E_00122 _SE_01_Z_01 Interview ; Erzählung
IS--_E_00041_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 19.6.1990 mit Anne Betten Jugend und Elternhaus in Deutschland ; der weitere Lebensweg in Palästina / Israel ; heutige Interessen ; Beziehungen zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00015_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 10. 6.1990 mit Anne Betten über die Tochter und ihre langjährige Haft in Sibirien ; Jugend in Deutschland und Leben nach der Emigration nach Russland ; Leben in Israel seit 1976 Interview ; Erzählung
IS--_E_00061_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Anfänge in Palästina ; Einsichten, Ansichten, Rückblicke ; u.a. Interview ; Erzählung
IS--_E_00142_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 7.6.1990 mit Anne Betten Kontinuitäten und Brüche in der Weltanschauung ; Biographisches ; Überzeugungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00116_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Deutschland ; Emigrationsetappen Dänemark / Schweden 1938-1948 ; Leben im Kibbuz Interview ; Erzählung
IS--_E_00035_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 20.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel ; aktuelle Situation ; Ansichten Interview ; Erzählung
IS--_E_00081_SE_01 3 Nicht vorhanden Lebensweg bis zur Heirat , Biographisches ; Lebenseinstellungen Interview ; Erzählung
IS--_E_00009_SE_01 2 Nicht vorhanden Hörschwäche ; Leben bis zur Emigration (mit vielen Exkursen) ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00162_SE_01 2 Nicht vorhanden Berliner Schuljahre, Herkunft der Familie, Emigration 1938, weitere Schuljahre in Palästina, Militär, Beruf als Radiotechniker, Eintritt in den Kibbuz ; allgemeines zur Entwicklung der Kibbuzidee ; heutige Einstellung zu Deutschland Interview ; Erzählung
IS--_E_00055_SE_01 3 Nicht vorhanden Beziehung der Familie zum Theater ; Kommunismus, Sozialismus und die deutsche Alija ; Auswanderung ; Biographie ; Sprache ; Arbeit ; Politik ; Religion Interview ; Erzählung
IS--_E_00136_SE_01 3 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 21.6.1990 mit Anne Betten Leben in Deutschland ; Leben in Palästina / Israel Interview ; Erzählung
IS--_E_00029_SE_01 2 Wiederholung des verlorenen Erstinterviews vom 6.6.1990 mit Anne Betten Familie, Leben bis zur Emigration ; Lebensweg in Palästina / Israel ; heutige Situation (Schwerpunkte: Kibbuz, Beziehungen zu Deutschland) Interview ; Erzählung
IS--_E_00075_SE_01 3 Nicht vorhanden Lagerzeit ; Auswanderung ; Neuanfang in Israel ; Lebensweg vom Sudentenland nach Palästina / Israel ; aktuelle Situation im Altenheim Interview ; Erzählung
IS--_E_00156_SE_01 2 Nicht vorhanden 1935 Besuch in Palästina zur Makkabia ; Rückkehr: Lehrerseminar, endgültige Einwanderung1938 ; Beteiligung am Befreiungskrieg - Erinnerung an Kindheit und Jugend in Hindenburg: humanistisches Gymnasiums und Hebräischlernen ; zionistisches Elternhaus ; gemäßigte Religiosität von Eltern und Großeltern -Heirat, Lehrer im Kibbuz, literarische und journalistische Tätigkeit auf Dt. und Hebr. ; Kontakte zu Dtschl. Interview ; Erzählung
IS--_E_00049_SE_01 2 Nicht vorhanden Jugendzeit in Europa (Berlin, Prag) ; Leben in Palästina / Israel ; Lebenseinstellung (Kibbuzidee, Sprache, Kultur, Deutschland) Interview ; Erzählung
IS--_E_00095_SE_01 2 Nicht vorhanden Deutschlandkontakte ; Sprachsituation, Hebräischkenntnisse ; Reisen ; Biographisches Interview ; Erzählung
IS--_E_00176_SE_01 2 Nicht vorhanden Eltern, Verwandte ; Schicksale von Verwandten ; Schule, künstlerische Aktivitäten ; Engagement für die Jugendbewegung, Berufsausbildung ; Aussehen und Selbstbewusstsein ; Die ersten Jahre in Palästina ; Karriere als Puppenmacherin Interview ; Erzählung
IS--_E_00069_SE_01 1 Selbstaufnahme nach dem verlorenen Interview vom 1.6.1990 mit Anne Betten Sprache ; Biographie ; Einstellungen zu Deutschland und Israel Erzählung
IS--_E_00089_SE_01 2 Nicht vorhanden Leben in Lagern und im Untergrund bis 1945 ; von der Befreiung 1945 bis zur Einwanderung in Palästina 1946 ; Leben in Palästina / Israel ; Kindheit Interview ; Erzählung
IS--_E_00010_SE_01 3 Nicht vorhanden Jugend in Wien und Auswanderung ; Anfänge in Palästina / Israel ; Leben im Kibbuz Interview ; Erzählung
IS--_E_00185_SE_01 2 Unterhaltung bei Privatbesuch Ernst Pfeffermann erzählt auf Aufforderung zwei Berliner Witze. Betten begründet die Nicht-Berücksichtigung von Pfeffermanns heutiger Freundin für ihr Interviewprojekt mit der (sich später als falsch erweisenden) Annahme, diese sei bei ihrer Einwanderung noch zu jung gewesen, um von deutscher Sprache und Kultur geprägt zu sein; zur schwierigen Festlegung von Auswahlkriterien für die unerwartet hohe Zahl von Gesprächsangeboten 1989/90. Über die anfängliche Weigerung einiger Interviewpartner*innen, über traumatische Erfahrungen zu sprechen. (Gang zum Strand) Unterhaltung
IS--_E_00179_SE_01 3 Kaffeeunterhaltungen bei Besuch Erinnerungen an frühere Begegnungen und Korrespondenzen von Betten mit Moshe Ballhorn, v.a. seine Äußerung, dass er nie aufgehört habe, ein Deutscher zu sein, aber niemals wieder in Deutschland wohnen wolle; über MBs deutsch-nationale Erziehung und spätere zionistische, jüdisch-nationale Ausrichtung. Elisheva Ballhorn über eine Reise nach Kanada und Besuch bei MBs Bruder in San Francisco; über die Wiederentdeckungen alter Bekannter durch die Buch-Veröffentlichung von Bettens Interviews. Über die Lebenssituation früherer Interviewpartner Bettens in Altenheimen (möglichst in der Nähe ihrer Kinder), dazu EB über die Finanzierung der Altenheim-Kosten durch Wiedergutmachungsgelder aus Deutschland. EB über das Schicksal ihres Vaters, des Malers Jakob Nussbaum, nach der Emigration 1933. Betten und MB zu Marcel Reich-Ranickis Autobiografie und über den Kinderarzt Alfred Engel (IS--_S_00043) und dessen Militärdienst im Ersten Weltkrieg. Betten über mehrere Gruppentreffen von ihr und Ko-Autorin Miryam Du-nour mit früheren Interviewpartnern und die Distanzierung einiger Interviewpartner voneinander aufgrund unterschiedlicher religiöser Ausrichtungen; dazu EB über die frühere Spaltung der Jüdischen Gemeinden in Frankfurt mit sogar getrennten Friedhöfen. MB präsentiert ein Buch über deutsche Wehrmachtsangehörige mit jüdischen Vorfahren und lässt Betten eine Geschichte daraus vorlesen. MB über seine historischen Interessen und seine Arbeit als Fremdenführer, wie heute auch sein Sohn (ISZ--_S_00002); Betten über die Reaktion ihrer Studierenden auf die Führungen von Vater und Sohn Ballhorn bei ihrer Exkursion 1998; MB über seine Begegnung mit Papst Paul VI., für dessen Sicherheit er als Polizeioffizier beim Besuch der christlichen Stätten am See Genezareth 1962 verantwortlich war. Vom Blick seiner Terrasse auf den See Genezareth und seine Ufer erläutert MB den von den engl. und frz. Kolonialherren festgelegten Grenzverlauf zu Syrien und Jordanien. Unterhaltung
IS--_E_00180_SE_01 3 Selbstvorstellung Kurze Selbst-Vorstellungen von Yair und Nira Cohn vor Bettens Hotelzimmer am Meer. Unterhaltung
IS--_E_00183_SE_01 5 Unterhaltung mit biografischen Partien Avraham Bergenfeld über die 4-jährige Gefangenschaft seines Vaters (Offizier im 1 ; Weltkrieg) in Sibirien ; Bergenfeld und Chumah Kolath über Schauspieler Harry Piel und Boxer Max Schmeling als Helden ihrer Jugend ; Judith Nussbaum und Bergenfeld über die jüdischen Gemeinden in ihren deutschen Heimatstädten Kalkar und Duisburg ; Über heutige jüdische Zeitungen in Deutschland ; Bergenfeld über seine Tätigkeit nach dem Krieg als (von Israel gesandter) Lehrer in Displaced Persons-Camps in Deggendorf und Regensburg sowie in Berlin; ferner über seine Emigration nach Abschluss des Lehrerseminars in Köln, seine Hebräisch- und Jiddisch-Kenntnisse, seine und seiner Geschwister Schulausbildung in Deutschland, sein heutiges Verhältnis zu Deutschland (im Gegensatz zu seiner Schwester folgte er keiner Einladung) ; Betten über den Grund ihrer (wenigen nachgeholten) Video-Aufnahmen ; Nach Ankunft von Nussbaums Familienangehörigen Unterhaltung auf Hebräisch bis Nussbaum zum Abendessen geholt wird ; Kolaths Sohn Dan (der die Kamera führte) mit seinem ehemaligen Lehrer Bergenfeld über dessen Unterricht ; Über Lesegewohnheiten: Bergenfeld liest moderne israelische Literatur auf Hebräisch, Ch. Kolath in deutscher Übersetzung. Unterhaltung
IS--_E_00186_SE_01 7 Unterhaltung beim Kaffee Gemeinsame jeckische Bekannte von Chumah Kolath und Hilde Rudberg (die sich vorher nicht kannten). Über Deutschkenntnisse der 2. Generation und die (fehlenden) von Schwiegerkindern und Enkeln: Ronit Zur spricht nur mit ihrer Mutter Deutsch, H. Rudberg auch mit alten Bekannten. (Viel small talk, u.a. zwischen Shmulik Zur und Dan Kolath über Weinanbau (auf Hebräisch); Ch. Kolath über den Ausdruck „Stroh dreschen“ und die von zu Hause in Deutschland gewohnten Kommunikationsstandards im Vergleich zu Unterhaltungen in ihrem Altersheim im Kibbuz; H. Rudberg über höhere Standards in neueren Altenheimen; über das Lehrerseminar in Beit Hakerem/Jerusalem und dessen Gründer. R. Zur über Beendigung ihrer Tätigkeit als Bibliothekarin und neue Berufsvorstellungen. (Pause mit Besichtigung von S. Zurs Vorrichtung zum Weinkeltern). Ch. Kolath über ihre Tätigkeit als Imkerin im Kibbuz und dabei zugezogene Krankheiten u.a.m. (Langsamer Aufbruch) Unterhaltung
IS--_E_00181_SE_01 3 Erzählungen bei Besuch Paul Feiner über seine „illegale“ Landung mit einer Betar-Gruppe 1938 in Sichtweite des Aufnahmeorts Nahsholim; Franzi Feiner ist hingegen 1939 mit den Eltern von Triest aus mit einem Passagierschiff nach Haifa gekommen. Kennenlernen der Eheleute Feiner, schwierige Umstände ihrer Hochzeit während eines Ausgehverbots. Abschließendes über den Erhalt der drei auf der Basis von Bettens Interviews veröffentlichten Bücher von 1995 und 2000. Unterhaltung
IS--_E_00184_SE_01 4 Unterhaltungen bei Privatbesuch Über den (schlechten) Gesundheitszustand Iwan Lilienfelds und das Thema Krankheiten bei Zusammenkünften mit Bekannten sowie Erfahrungen mit philippinischen Pflegern. Betten über ihre derzeitigen Arbeiten zum Interview-Projekt. Ilse Oschinsky und ihre neu hinzukommende (Stief-)Tochter Miriam Heim ausführlich über den soeben gewonnenen Prozess im Zusammenhang mit dem Verkauf von Oschinskys früherer Wohnung. Über Gegenstände und Möbelstücke im Raum aus dem Besitz von Großeltern und Eltern. Über die Emigration von Oschinskys Familie mit Schwager Lilienfeld über Italien und die Niederlande nach Palästina und deren schwierige Finanzierung. Anfängliche Lebensumstände in Palästina. Betten über die neuen Videoaufnahmen als Ergänzung zum Interview-Projekt. Anmerkungen von Lilienfeld und Oschinsky zu ihrer früheren Arbeit für eine deutschsprachige Zeitung in Israel. Unterhaltung
IS--_E_00187_SE_01 4 Unterhaltungen bei Besuch 1. Teil: Betten erzählt als Beispiel für die Bedeutung des Faktors Alter von einem Interview im Altenheim in Kfar Saba 1990, das (nach Abhandenkommen ihrer Interview-Aufzeichnungen durch Autoeinbruch) 1991 wegen der Verschlechterung des Gesundheitszustands/Gedächtnisses der Partnerin nicht wiederholt werden konnte; Ruth Tauber hatte ihr dann im gleichen Heim eine entfernte Verwandte, Elsa Sternberg (IS_S_00144), als Interviewpartnerin vermittelt. Tauber über ihr Einchecken zusammen mit ihrer Begleiterin Ferlemann vom Bayrischen Rundfunk im Hotel in Salzburg und über ihre Fortbewegungsprobleme im Haus einer Münchner Freundin („Erlebnisse einer alten Dame“). 2. Teil: Freundschaft von Taubers Ehemann zum Ehemann von Hilde Rudberg (IS--_S_00126); Wiederherstellung des Kontakts zwischen Tauber und Rudberg durch Betten; über Rudbergs Arbeit für die Jugendalija in Berlin und die Emigration des Ehepaars Rudberg nach Palästina mit einer Gruppe prominenter deutscher Zionisten. Unterhaltung
IS--_E_00182_SE_01 3 Erzählungen bei Privatbesuch Schicksal und Ende der nach Hans Simon Forsts Emigration in Deutschland verbliebenen Familie; quälende Frage, was in Israel über das Schicksal der Juden in Europa bekannt war, und ob die Emigrierten alles zu ihrer Rettung unternommen haben; über das Unvermögen einer anderen Interviewpartnerin (IS_S_00082), die Briefe ihrer deportierten Mutter nochmals zu lesen. Forsts mit anwesende Freundin Raya Cohn über ihre ersten beruflichen Tätigkeiten nach der Einwanderung; alle über die schwierigen Lebensumstände speziell im Kibbuz in der Anfangszeit. Betten über die Exkursion der Salzburger Germanistik 1998 nach Jerusalem und warum sie ursprünglich bewusst keine Prominenten interviewt hat (wie etwa den Jerusalemer Bürgermeister Teddy Kollek; Hinweis auf ein Interview-Buch von Herlinde Koelbl). Unterhaltung
IS--_E_00188_SE_01 2 1934 Emigration nach Palästina ; Erinnerungen an die Zeit in Akko, wo ihr Vater als Arzt arbeitete ; Umzug nach Brumana/Libanon (Besuch eines christlichen Kindergartens, ihre Mutter eröffnete eine Pension) ; Umzug nach Haifa zu Beginn des 2. Weltkriegs ; ihr Vater diente vier Jahre im britischen Militär als Militärarzt, sie und ihre Mutter haben ihn besucht ; sie konnte nur Deutsch und Arabisch, hat Hebräisch erst in der Schule gelernt ; schöne Kindheit, liebevolle Mutter ; Sprachsituation in der Familie (sie hat ihre Familie sehr geliebt, wollte aber eine sabre sein) ; Großeltern (Episode über die Geige ihres Großvaters) ; Eindrücke von ihren Reisen nach Deutschland (Ludwigshafen, Hannover, Berlin) ; Gefühl, in zwei Welten gelebt zu haben ; Pflege der deutschen Kultur zu Hause ; Beziehung zum Schwiegervater, der die Kristallnacht erlebt hat ; sie hat mit ihrem Mann Hebräisch gesprochen ; Erzählung von ihrer Hochzeit (1952). Interview